Burnout bei Führungskräften
Burnout bei Führungskräften

Therapie-Angebote für
Führungskräfte und
Selbstständige.

Führungskräfte - Frei werden

Wir sind für Sie da:
0 75 24 / 990 - 222

Therapie-Angebote für
Führungskräfte und
Selbstständige.

Führungskräfte - Frei werden

Wir sind für Sie da:
0 75 24 / 990 - 222

Privatklinik: berufsspezifische Therapien

Spezialisierung › Führungskräfte

Führungskräfte, Selbstständige und leitende Angestellte

Das Burnoutrisiko bei Führungskräften, Selbstständigen und leitenden Angestellten steigt stetig an. Laut einer aktuellen Studie sehen sich 50 Prozent der Führungskräfte Burnout gefährdet und fühlen sich den enormen Belastungen nicht mehr gewachsen. Der immer höher werdende Konkurrenzdruck innerhalb des Unternehmens, die große Verantwortung für die Mitarbeiter des Unternehmens, die ständige Erreichbarkeit und der persönliche Erfolgsdruck und Ehrgeiz führen zu einer starken psychischen Belastung bei Führungskräften. Durch das stetige Streben nach Erfolg und Anerkennung gerät die Balance zwischen Berufs- und Privatleben häufig ins wanken. 

Belastungsfaktoren bei Führungskräften:

  • hoher Konkurrenzdruck
  • Verantwortung für Mitarbeiter
  • ständige Erreichbarkeit
  • komplexer werdende Aufgabenstellungen
  • eigener Erfolgsdruck und Ehrgeiz
  • fehlende Balance zwischen Berufs- und Privatleben
  • Ziele sind zu hoch gesteckt
  • Angst zu versagen

Diese Belastungsfaktoren drücken sich häufig in starken Stimmungsschwankungen, fehlender Begeisterung bis hin zu völliger Antriebslosigkeit aus.

Das Behandlungsspektrum für Führungskräfte und Selbstständige sind:

 

  • depressive Episoden
  • Folgeerkrankungen von Burnout
  • psychosomatische Erkrankungen
  • Angsterkrankungen (Versagensängste)

 

Die Akutklinik Urbachtal bietet speziell für diese Berufsgruppen und den damit verbundenen psychosomatischen Beschwerden, wie Depressionen und Folgeerkrankungen des Burnout- Syndroms, Therapien an um die Rückkehr in den Berufsalltag für die Betroffenen wieder zu erleichtern.   

Der Therapieplan wird für jeden Patienten individuell zusammengestellt. Der zugeteilte Leittherapeut stellt für jeden Patienten ein wöchentliches Programm zusammen, das aus verschiedenen Gruppen- und Einzeltherapien besteht. Die Einteilung in die wöchentlich stattfindenden Kerngruppen erfolgt unter Berücksichtigung der verschiedenen Krankheitsbilder und den beruflichen Hintergründen. Hinzu kommen Kreativtherapien, körperorientierte Anwendungen und Bewegungstherapien.

 

Behandlungsübersicht:

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Verhaltenstherapie
  • systemische Therapie
  • Gesprächspsychotherapie
  • Gruppentherapien mit verschiedener Ausrichtung, tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch orientiert
  • Körperorientierte Psychotherapien
  • Entspannungtherapie (Atemtherapie und Meditation)
  • Physiotherapie (Massagen, Krankengymnastik u. v. m.)
  • Sport- und Bewegungstherapien (Nordic Walking und Swing Trampolin)

Akutklinik Infolayer