Depressionen bei Ärzten
Depressionen bei Ärzten

Therapie-Angebote für
Ärzte/-innen und
Therapeuten/-innen.

Akutklinik Ärzte

Wir sind für Sie da:
0 75 24 / 990 - 222

Therapie-Angebote für
Ärzte/-innen und
Therapeuten/-innen.

Akutklinik Ärzte

Wir sind für Sie da:
0 75 24 / 990 - 222

Ihre Klinik bei Depressionen und Belastungsstörungen

Spezialisierung › Ärzte

Ärzte und Therapeuten

Fast 60 Prozent der Ärzte befürchten aufgrund von Stressbelastungen längerfristig beruflich auszufallen. Ärzte stehen unter ständigem Druck und enormer Anspannung: Schichtarbeiten, Notfälle, mehrstündige Operationen und die Angst ein Menschenleben nicht retten zu können stellt die Ärzte vor täglich neue Herausforderungen. Dazu kommt noch die stetig anwachsende Bürokratisierung in Krankenhäusern, die Existenzängste bei Ärzten mit eigener Praxis und ein ernormes Maß an geleisteten Überstunden. 

Viele Ärzte wollen sich nicht eingestehen psychisch erkrankt zu sein, um den eigenen Status nicht zu gefährden. Sie verstehen sich als Helfer und wollen nicht selbst die Hilfesuchenden sein. Oftmals ist die Folge, dass viel zu spät psychotherapeutische Hilfe in Anspruch genommen wird. Gerade für Ärzte ist es aber wichtig auf die eigene Gesundheit zu achten, um auch ihren eigenen Patienten die bestmögliche Behandlung garantieren zu können. 

Krankheitsanzeigen bei Ärzten:

  • mittelschwere Depressive Episoden
  • Folgeerkrankungen von Burnout
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Angsterkrankungen 
  • psychosomatische Erkrankungen wie funktionelle Störungen aller Organsysteme

Die Akutklinik Urbachtal bietet speziell für diese Berufsgruppen und den damit verbundenen psychosomatischen Beschwerden, wie Depressionen und Folgeerkrankungen des Burnout- Syndroms, Therapien an um die Rückkehr in den Berufsalltag für die Betroffenen wieder zu erleichtern.   

Der Therapieplan wird für jeden Patienten individuell zusammengestellt. Der zugeteilte Leittherapeut stellt für jeden Patienten ein wöchentliches Programm zusammen, das aus verschiedenen Gruppen- und Einzeltherapien besteht. Die Einteilung in die wöchentlich stattfindenden Kerngruppen erfolgt unter Berücksichtigung der verschiedenen Krankheitsbilder und den beruflichen Hintergründen. Hinzu kommen Kreativtherapien, körperorientierte Anwendungen und Bewegungstherapien.

Behandlungsübersicht:

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Verhaltenstherapie
  • Traumatherapie
  • systemische Therapie
  • Gesprächspsychotherapie
  • Gruppentherapien mit verschiedener Ausrichtung, tiefenpsychologisch und verhaltenstherapeutisch orientiert
  • körperorientierte Psychotherapien
  • Entspannungtherapie (Atemtherapie und Meditation)
  • Physiotherapie (Massagen, Krankengymnastik u. v. m.)
  • Sport- und Bewegungstherapien (Nordic Walking und Swing Trampolin)

Akutklinik Infolayer