Adventskonzert

05. Dezember 2018, Bad Waldsee

Wir sind für Sie da:
0 75 24 / 990 - 222

Adventskonzert 2018

Klinik › Adventskonzert 2018

Mozart Chamber Orchestra zu Gast im Haus am Stadtsee

Auch dieses Jahr lädt die Akutklinik Urbachtal gemeinsam mit derstädtischen Kurverwaltung und den städtischen Rehakliniken zu einem stimmungsvollen Adventskonzertam Mittwoch, 05. Dezember 2018, ein.

Im Haus am Stadtsee (Wurzacher Str. 53, Bad Waldsee) gastiert dann für einen Abend das Mozart ChamberOrchestra, dessen Mitglieder mit ihrem Zusammenspiel zugleich ein Zeichen für dieinternationale Freundschaft setzen. Unter der Leitung des deutschen Dirigenten Horst Sohmladen die Musiker aus Deutschland, Spanien und Polen zu einer weihnachtlichen Reise durch die Musikepochen ein. Die Gäste des Bad Waldseer Adventskonzerts dürfen sich auf Interpretationen der Werke von W. A. Mozart, Antonio Vivaldi, J.S. Bach und Vitorrio Monti freuen. Die Karten für die Veranstaltung sind absofort zu einem Preis von 15 Euro (zzgl. Vorverkaufs- und ggf. Versandgebühren bei Internetbestellungen) in jeder ReserviX Vorverkaufsstelle, unter www.reservix.de oder www.bad-waldsee.de, in den Bad Waldseer Touristen-Informationen sowie in der Akutklinik Urbachtal www.akutklinik.de erhältlich. 

Der Einlass für das Konzert startet um 18.30 Uhr. Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr.

Das Orchester:

Das "Mozart Chamber Orchestra" entstand aus der Freundschaft zwischen internationalen Musikern aus Polen, Spanien undDeutschland und besonders durch die Initiative des international tätigen deutschen Dirigenten Horst Sohm, der sich seit vielenJahren für gemeinsame Konzerte und Tourneen europäischerMusiker in Europa einsetzt. Einige Musiker des Mozart Chamber Orchesters spielen auch in verschiedenen Sinfonieorchestern, wie z. B. in Barcelona, oder in der Opera und Philharmonie von Bydgoszcz(Bromberg) und im Wagner FestivalOrchester. Die aktuelle Besetzung desOrchesters besteht aus hochtalentiertenMusikern, die eine grosse Vielfalt der wichtigsten Musikepochen beherrschen und stilgerechte und leidenschaftliche Aufführungen realisieren. Die Orchesterbesetzung wird den Bedürfnissen des jeweiligen Programmes angepasst und besteht nach Bedarf aus 13 bis 25Musikern. Das Orchesterepertoire umfasst Werke von Barock und Klassik bis hin zur Moderne, mit allen wichtigenInstrumentalkonzerten bis zu denSymphonien von Haydn und Mozart. DasOrchester konzertiert mit Solisten von internationalem Ruf, gab bereits zahlreiche Konzerte in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien,Polen, der tschechischen Republik und in der Slowakei. In denJahren 2016 und 2017 absolvierte das Orchester unter derLeitung von Horst Sohm äusserst erfolgreiche Spanien undDeutschland Tourneen. Live Videos des Orchesters siehe unteranderem im weltweit millionenfach aufgerufenen Youtube Kanal"MusicArtstrings". Tourneen durch Südkorea und China sind für 2019 in Planung.

Der Dirigent:

Horst Sohm (Dirigent) stammt aus Immendingen an der Donau und beginnt früh mit Gitarre, Klavier und Orgel. Sein Musikstudium(Konzertgitarre, Dirigieren, Orchesterleitung, Oboe)absolviert er von 1974 bis 1978 an der staatlichen Hochschule fürMusik in Trossingen. Gleichzeitig gibt er auch zahlreiche Konzerte mit dem Freiburger Kammermusikensemble und besucht internationale Meisterkurse. Seine weitere Ausbildung bekommt er am Conservatoire von Paris. Dort gewinnt er 1979 den erstenPreis beim internationalen Wettbewerb der Pariser Konservatorien. Es folgen interessante und lehrreiche Jahrein Paris mit einer vielseitigen und internationalen Konzerttätigkeit. Schon als Musikstudent macht er sich einen Namen im spanischen Cadaqu é s ,bekommt dortEinladungen als Gitarrist beim weltberühmten Salvador Dalí, der äusserte:"Sohm spielt nicht nur, er malt mit Musik". Nach einer erfolgreichenTournee 1981 durch 18 spanische Städte spielt und dirigierter bald an renommierten Musikfestspielen wie Grec-Barcelona, Gerona, Valencia, Santiago de Compostela, Festival Santander, Paris, und dem Schlesswig-Holstein Festival. AusgedehnteTourneereisen führen ihn durch zahlreiche europäische Länder, durch ganz Südamerika und nach Asien. 1990, nach einemKonzert im Europaparlament, wird er vom Europarat in Strasbourg zum Ehrenmitglied "Membre d´honneure" der europäischen Bewegung ernannt. 1992, anlässlich der Ankunft der olympischen Flamme in Ampurias (Olympiade Barcelona-92) ist er der auserwählte Künstler für die Welturaufführung des "Concierto de Ampurias" mit dem Palau de MusicaCatalana/Barcelona Orchester. Horst Sohm dirigierte seit 1991zahlreiche internationale Orchester, u.a. Ferenc Erkel OrchestraBudapest, Solistas de Varna, Capella Istropolitana, VivaldiOrchester Paris und die Sinfonieorchester von Lodz, Stettin und Torun. In den Jahren 2001 bis 2014: Berliner Kammerorchester,Artur Rubinstein Philharmonie, French Chamber Orchestra Paris, Spanish Chamber Orchestra, Strauss Chamber Orchestra und das Haydn Festival Orchester. Vier erfolgreiche Tourneen führten ihn durch Südkorea. Umfangreiche CD-Aufnahmen, und Hunderte Musikvideos mit Horst Sohm & Orchester sind in seinem erfolgreichen Youtube Kanal "MusicArtstrings"zu hören.

Die Solisten:

Ewa Witczak Cello - wurde 1989 in Lodz, Polen geboren. Sie besuchte sehr früh die Stanislaw Monuszko Primary Music Schoolin Lodz, wo sie die Grundlagen des Cello spielens bei BarbaraKorpysz erlernte. Sie setzte ihre Ausbildung an der Henryk-Wieniawski-Musikschule in Lodz fort, in der Celloklasse von Robert Fender. Danach studierte się in Bydgoszcz (Bromberg) Cello undBarockcello an der Feliks Nowowiejski Musikakademie (FNAM) beiRenata Marzecs und beiMarkus Moellebecks. Sie absolvierte die Akademie mit dem AbschlussMaster of Music inInstrumentalmusik imJahr 2012. Sie promoviert derzeit an derFNAM über barockes Cello. Auszeichnungen: In den Jahren 2018 und2 017 erhielt sie einStipendium der StadtBromberg für Personen, die sich mit künstlerischer Gestaltung und Verbreitung von Kultur beschäftigen. Sie ist Stipendiatin des polnischen Ministers für Wissenschaft und Hochschulbildung. Sie ist eine Preisträgerin des Ministers für polnische Kultur und Nationales Erbe. 2012 erhielt sie ein Stipendium des Marschalls von Lodz und das J & S Pro Bono Poloniae-Stipendium für begabte Schüler von Musikhochschulen(2006/2007). Als Solistin gewann sie mehrere Preise: Im Jahr 2017erhielt sie den 1. Preis beim 5. Internationalen Meisterwettbewerb für Musiklehrer in Warschau. Im Jahr 2016 gewann sie zusammen mit der Pianistin Justyna Jakubowska den ersten Preis beimInternationalen Musikwettbewerb Belgrad-Serbien. Sie gewann weitere Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Città di Barletta in Italien (2012) beim Nationalen Cello Wettberwerb in Warschau (2012), beim Internationalen Wettbewerb " Talente fürEuropa "in Dolny Kubin, Slowakei (2006) und Sonderpreise beimWettbewerb" Duette mit Harfe "in Cieszyn und beim Internationalen Cazimierz - Wettbewerb Kazimierz Wilkomirski in Posen. Ewa spielt auch als Kammermusikerin mit barocken Ensembles wie Laboratoire de la Musiqe, Musica Humana, La Musique Authentique und Intemperata. Sie arbeitet auch mit denPhilharmonien von Bydgoszcz, Krakow und dem Mozart Chamber Orchestra zusammen und unterrichtet auch an der Musikakademie in Bromberg / Polen.

 

Johanna Röhrig Violine - wurde 1993 in Hamburg geboren, ist als Solistin und in Recitals bereits international zu erleben. Neben ihrem Debut in der Laeiszhalle in Hamburg mit dem Landesjugenorchester Hamburg (November 2018) umfassen Höhepunkte der aktuellen und der nächsten Saisonsolistische Engagements in England (Epsom Symphony Orchestra, Sevenoaks Philharmonic Society, Croydon Symphony Orchestra) sowie Brasilien (USP-Filarmônica der Universidade deSão Paulo), eine Recital-Tour in Griechenland (Athen, Thessaloniki, Volos) sowie Recitals in der Hamburger Konzertreihe Musik im Gosslerhaus und Einladungen zu Festivals wie dem 40.Petworth Festival in London und dem VII. Evmelia Festival in Griechenland 2019. Die mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe (International Competition Cittá die Padua 2016, Frühlingsakademie Neustadt 2014, u.a.), studiert zurzeit bei Prof.Rodney Friend an der Royal Academy of Music in London, ermöglicht durch ein Stipendium der Academy (Ethel KennedyJacobs Award) sowie privaten Förderern. Johanna war Stipendiat in der Feldmann Kulturell Stiftung und der Hans Kauffmann Stiftung in Hamburg und spielte als Konzertmeisterin auch in jungen Orchestern wie der London Young Sinfonia sowie der Jungen Norddeutschen Philharmonie, welche erst vor kurzem in der Elbphilharmonie inHamburg zu hören war.Die junge Geigerin kann bereits auf eine große Konzerterfahrung zurückblicken; als Solistin mit Orchestern wie der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, der Norddeutsche nPhilharmonie Rostock(Übertragung aufDeutschlandradio Kultur) und dem Orchestra di Padova e delVeneto, in Recitals in etablierten Hamburger Konzertreihen(Bunkerrauschen) sowie in Italien, England und Österreich, und als Konzertmeisterin zahlreicher junger Orchester wie demInternational Regions Orchestra, der London Young Sinfonia und der Jungen Norddeutschen Philharmonie. Zurzeit spielt Johanna auf einer Violine von Joanne Francesco Pressen da aus dem Jahre 1833, Turin, die ihr großzügiger weise von der Royal Academy of Music zur Verfügung gestellt wird.

Programm

J. S. Bach (1685-1750)
Brandenburgisches Konzert Nr. 3 in G-Dur, BWV1048
Allegro moderato
Adagio
Allegro


Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerto in d-Moll Op. 3 Nr. 11, RV 565
Allegro – Adagio e Spiccato
Allegro
Largo e Spiccato
Allegro


Antonio Vivaldi (1678-1741)
Konzert für Cello und Orchester, RV 407 in d-Moll
(für den Conde von Schönborn)
Allegro
Largo e sempre piano
Allegro
Solistin: Ewa Witczak, Cello


Pause


W. A. Mozart (1756-1791)
Salzburger Symphony Nr. 3 (Divertimento F-Dur)
Allegro
Andante
Presto


J. S. Bach (1685-1750)
Konzert für Violine und Orchester a-Moll BWV 1041
Allegro
Adagio
Allegro
Solistin: Johanna Röhrig, Violine


Vittorio Monti (1868-1922)
Czardas für Violine und Orchester
Largo maestoso – Allegretto – Allegro vivace
Solistin: Johanna Röhrig, Violine


Akutklinik Infolayer